Österreichische Mathematiker bestätigen „unbekannte“ Strategie hinter dem Spiel „Jungle Adventure“

Mein Vater ist ein Mann, dem ich viel zu verdanken habe. Er ist ein Mann, der mich nicht nur groß gezogen hat, sondern mir stets helfend zur Seite stand.

Mein Vater war ein einfacher Arbeiter. Als Sohn russischer Immigranten stand ein Studium nicht zur Debatte. Er kam nicht einmal in den Genuss einer „einfachen“ Ausbildung. Mit 15 Jahren hat mein Vater seinen ersten Tag auf einer Berliner Baustelle. Diesem Tag, sollten über 40 weitere, harte Jahre folgen.

Diese jahrelange körperliche Tortur hat sich irgendwann in seiner gesundheitlichen Situation widergespiegelt. Alles hat begonnen mit harmlosen Rückenschmerzen. Vor 5 Jahren hatte er seinen ersten Bandscheibenvorfall, was das Ende seiner beruflichen Tätigkeit eingeläutet hat.

Ich musste zusehen, wie der Mann, der mich groß gezogen hat, mit 57 Jahren in Frührente gehen und mit ein paar hundert Euro sein Leben bestreiten musste.

Dagegen musste ich etwas unternehmen! Ich wollte diesem Mann ein lebenswürdiges Leben ermöglichen. Ich habe nächtelang nach einer Lösung gesucht. Ich würde fast sagen, dass ich das gesamte Internet nach einem Ausweg durchsucht habe.

Dann habe ich sie entdeckt. Sie lautet:

Die Strategie ist ein unbekanntes Spiel mit dem Namen „Jungle Adventure“.

Anleitungen, wie dieses Spiel funktioniert, gibt es genug im Internet. Aber die wichtigsten Informationen habe ich selbst herausgefunden.

Ich habe entdeckt, dass diese Strategie am Besten nach Mitternacht funktioniert. Diese Systeme sind so aufgebaut, dass sie nur nach einem bestimmten Intervall ausschütten. Zusätzlich muss das Ganze mit einer alten, russischen Strategie kombiniert werden. Sie ist sehr simpel und dennoch unbekannt.

Im Prinzip funktioniert sie wie folgt:

Wenn du gewinnst, musst du den Einsatz verdoppeln. Und wenn du verlierst, musst du den Einsatz halten, bis du wieder gewinnst.

Aber Vorsicht: wenn du vier Mal hintereinander gewinnst, muss der Einsatz verdreifacht werden. Raffinierte österreichische Mathematiker haben die Echtheit dieses Systems geprüft und mussten bestätigen, dass die Wahrscheinlichkeit mit diesem System zu verlieren einer Wahrscheinlichkeit von 0,001241% entspricht.

Zur Erläuterung: Kannst du dir vorstellen, dass auf der Fläche von Österreich Ein-Euro Stücke verteilt werden, wovon ein Euro mit einem schwarzen Kreuz markiert ist und du mit verbundenen Augen nur einen Versuch hast, diese Münze zu finden? So ist die Wahrscheinlichkeit, dass du mit dieser Strategie verlierst.